Farahdibah Kohestani

Farahdiba Kohistani

Junior Medical Assistant

Farahdiba Kohistani, 1998 in Kabul geboren, ist seit Anfang 2022 als „Junior Medical Assistant“ und fachkundige medizinische Mitarbeiterin für das KinderBerg Telemedizin-Projekt in Afghanistan tätig. Nach erfolgreichem Schulabschluss an der Malalai Mädchenschule mit Bestnoten, ist sie inzwischen als herausragende Medizinstudentin im 5. Studienjahr an der medizinischen Hochschule in Kabul eingeschrieben.

In Ihrer Funktion als medizinische Assistentin unterstützt Farahdiba das KinderBerg Team bei der Verwaltung und Umsetzung des Telemedizin-Projektes. Sie organisiert die Voruntersuchungen für die Patienten, übernimmt die Dokumentation ihrer Krankenakten und begleitet die Kranken aus der Provinz Badakhshan während ihrer stationären Aufenthalte in Kabul. Im Rahmen der telemedizinischen Konsultationen und Videoschaltungen mit den internationalen Spezialisten übernimmt sie die Korrespondenz und übersetzt die Gesundheitsanliegen der Patienten.

Vor Ihrem Medizinstudium und Ihrer Tätigkeit bei KinderBerg engagierte sich Farahdiba ehrenamtlich als Menschenrechtsforscherin und Reporterin für Netzwerke der Zivilgesellschaft und Menschenrechte (Civil Society and Human Rights Networks). Diese Tätigkeit inspirierte und motivierte sie, um als Medizinerin eine Hilfe für schutzbedürftige Mitglieder der Gesellschaft, so wie die Patienten KinderBergs, da zu sein.

Telefon: +93 79 454 0110
  E-Mail


Malaley Khaleqi

Malaley Khaleqi

Assistenzärztin, Medius Klinik in Kirchheim

Chirurg, Unfallchirurg und Orthopäde in Hamburg. Nach jahrzehntelanger Tätigkeit in der Universitätsklinik Eppendorf als leitender Oberarzt, jetzt als Sektionsleiter junge Sportmedizin in der Asklepios Klinik St. Georg. Spezialisiert auch in Behandlung von Kindern und Jugendlichen u.a. als Leiter der Kindersportmedizin im Altonaer Kinderkrankenhaus Hamburg von 2008 bis 2014.

Herr Meenen stieß 2021 zu KinderBerg nach dem Auszug der NATO und der Bundeswehr, weil ihn das Leid der afghanischen Bevölkerung, vor allem kranker und verletzter Kinder in Afghanistan bewegte und er einen Beitrag zur Lösung des humanitären Problems leisten wollte. Gerade in der Situation der Verschlechterung der medizinischen Versorgung durch den ersatzlosen Wegfall der Finanzierung westlicher humanitärer Hilfe wollte er die vor Ort verbliebenen etablierten Fähigkeiten und Ressourcen von KinderBerg unterstützen: Seit Jahren tätige Frauen und Männer, die sich in der afghanischen Zivilgesellschaft in der Hilfe für kranke und verletzte Mitbürger/innen engagieren, sollen damit professionelle, auf modernsten Erkenntnis basierender Hilfe bei ihrer Tätigkeit erhalten.

Möglich wird das heute durch Online-Kommunikation unter anderem mit ZOOM-Konferenzen, bei denen Herr Meenen über eine große Erfahrung verfügt, indem er jahrelang ein chinesisches Projekt gegen den Ertrinkungstod vor Ort und mit der telemedizinischen Ausbildung von Schwimmlehrern unterstützte.

Telefon: +49 711 13 99 40 0
info@kinderberg.org


Dr. med. Freba Khaleqi

Dr. med. Freba Khaleqi

Allgemeinärztin, Baden Württemberg

Chirurg, Unfallchirurg und Orthopäde in Hamburg. Nach jahrzehntelanger Tätigkeit in der Universitätsklinik Eppendorf als leitender Oberarzt, jetzt als Sektionsleiter junge Sportmedizin in der Asklepios Klinik St. Georg. Spezialisiert auch in Behandlung von Kindern und Jugendlichen u.a. als Leiter der Kindersportmedizin im Altonaer Kinderkrankenhaus Hamburg von 2008 bis 2014.

Herr Meenen stieß 2021 zu KinderBerg nach dem Auszug der NATO und der Bundeswehr, weil ihn das Leid der afghanischen Bevölkerung, vor allem kranker und verletzter Kinder in Afghanistan bewegte und er einen Beitrag zur Lösung des humanitären Problems leisten wollte. Gerade in der Situation der Verschlechterung der medizinischen Versorgung durch den ersatzlosen Wegfall der Finanzierung westlicher humanitärer Hilfe wollte er die vor Ort verbliebenen etablierten Fähigkeiten und Ressourcen von KinderBerg unterstützen: Seit Jahren tätige Frauen und Männer, die sich in der afghanischen Zivilgesellschaft in der Hilfe für kranke und verletzte Mitbürger/innen engagieren, sollen damit professionelle, auf modernsten Erkenntnis basierender Hilfe bei ihrer Tätigkeit erhalten.

Möglich wird das heute durch Online-Kommunikation unter anderem mit ZOOM-Konferenzen, bei denen Herr Meenen über eine große Erfahrung verfügt, indem er jahrelang ein chinesisches Projekt gegen den Ertrinkungstod vor Ort und mit der telemedizinischen Ausbildung von Schwimmlehrern unterstützte.

Telefon: +49 711 13 99 40 0
info@kinderberg.org


Dr. med. Mariam Khaleqi

Dr. med. Mariam Khaleqi

Fachärztin für Innere Medizin, Kardiologie, Angiologie u. Intensivmedizin in Reutlingen

Chirurg, Unfallchirurg und Orthopäde in Hamburg. Nach jahrzehntelanger Tätigkeit in der Universitätsklinik Eppendorf als leitender Oberarzt, jetzt als Sektionsleiter junge Sportmedizin in der Asklepios Klinik St. Georg. Spezialisiert auch in Behandlung von Kindern und Jugendlichen u.a. als Leiter der Kindersportmedizin im Altonaer Kinderkrankenhaus Hamburg von 2008 bis 2014.

Herr Meenen stieß 2021 zu KinderBerg nach dem Auszug der NATO und der Bundeswehr, weil ihn das Leid der afghanischen Bevölkerung, vor allem kranker und verletzter Kinder in Afghanistan bewegte und er einen Beitrag zur Lösung des humanitären Problems leisten wollte. Gerade in der Situation der Verschlechterung der medizinischen Versorgung durch den ersatzlosen Wegfall der Finanzierung westlicher humanitärer Hilfe wollte er die vor Ort verbliebenen etablierten Fähigkeiten und Ressourcen von KinderBerg unterstützen: Seit Jahren tätige Frauen und Männer, die sich in der afghanischen Zivilgesellschaft in der Hilfe für kranke und verletzte Mitbürger/innen engagieren, sollen damit professionelle, auf modernsten Erkenntnis basierender Hilfe bei ihrer Tätigkeit erhalten.

Möglich wird das heute durch Online-Kommunikation unter anderem mit ZOOM-Konferenzen, bei denen Herr Meenen über eine große Erfahrung verfügt, indem er jahrelang ein chinesisches Projekt gegen den Ertrinkungstod vor Ort und mit der telemedizinischen Ausbildung von Schwimmlehrern unterstützte.

Telefon: +49 711 13 99 40 0
info@kinderberg.org


Prof. Dr. med. Masahiro Morikawa

Prof. Dr. med. Masahiro Morikawa

Senior Advisor

Ich bin Unfallchirurg, Allgemeinmediziner und internationaler Gesundheitsexperte.

Nachdem ich Unfallchirurgie in Japan studiert hatte, kam ich in die USA, um mein Studium in International Health an der Johns Hopkins Universität aufzunehmen. Während meines Studiums realisierte ich, dass ich eine zusätzliche Ausbildung in Allgemeinmedizin benötigte, um als praktischer Arzt im Feld der internationalen Gesundheit arbeiten zu können. Daher absolvierte ich eine weitere Ausbildung in Familienmedizin.

Anschließend leitete ich an der Case Western Reserve University den Kurs International Health. Meine Arbeit konzentrierte sich auf zwei Dinge: Das Unterrichten der Studenten „an den Krankenbetten“ des Universitätskrankenhauses und die Ausbildung von Ärzten im Praktikum und Master-Studenten in International Health. In den letzten 20 Jahren war ich außerdem direkt involviert in die Arbeit verschiedener Regierungs- und Nicht-Regierungsorganisationen im Feld der internationalen Gesundheit.

Im Jahr 1998, während ich meinen jährlichen Kurs in Flüchtlingsmedizin in Cleveland abhielt, kam ein Kursteilnehmer auf mich zu und fragte mich, ob ich daran interessiert wäre, ein Krankenhaus im Kosovo zu unterstützen. Irgendwie überzeugte mich dieser Kinderarzt, dem Programm zu helfen. Er war Dr. Alan Ross und er arbeitete für ein Kinderberg-Projekt im Kosovo. Ich startete meine Arbeit in diesem Kinderberg-Krankenhaus und blieb dort bis März 1999, wenige Tage bevor der NATO-Luftangriff startete. Seit dieser Zeit war ich öfters mit KinderBerg-Projekten unterwegs (Afghanistan und Nepal) und ich habe sehr viel durch diese Aktivitäten gelernt.

Heute bin ich Lewis B. Barnett, Junior Professor für Familienmedizin an der Universität Virgina und erfreut, KinderBerg in beratender Funktion weiterhin verbunden zu sein.

MORI
Masahiro J Morikawa, MD, MPH, FAAFP, SFHM
Lewis Barnett Jr. Professor of Family Medicine

University of Virginia
Medical Director, PCC Family Medicine

Telefon: +49 711 13 99 40 0
info@kinderberg.org


Prof. Dr. med. Norbert Meenen

Prof. Dr. med. Norbert Meenen

Senior Medical Advisor

Chirurg, Unfallchirurg und Orthopäde in Hamburg. Nach jahrzehntelanger Tätigkeit in der Universitätsklinik Eppendorf als leitender Oberarzt, jetzt als Sektionsleiter junge Sportmedizin in der Asklepios Klinik St. Georg. Spezialisiert auch in Behandlung von Kindern und Jugendlichen u.a. als Leiter der Kindersportmedizin im Altonaer Kinderkrankenhaus Hamburg von 2008 bis 2014.

Herr Meenen stieß 2021 zu KinderBerg nach dem Auszug der NATO und der Bundeswehr, weil ihn das Leid der afghanischen Bevölkerung, vor allem kranker und verletzter Kinder in Afghanistan bewegte und er einen Beitrag zur Lösung des humanitären Problems leisten wollte. Gerade in der Situation der Verschlechterung der medizinischen Versorgung durch den ersatzlosen Wegfall der Finanzierung westlicher humanitärer Hilfe wollte er die vor Ort verbliebenen etablierten Fähigkeiten und Ressourcen von KinderBerg unterstützen: Seit Jahren tätige Frauen und Männer, die sich in der afghanischen Zivilgesellschaft in der Hilfe für kranke und verletzte Mitbürger/innen engagieren, sollen damit professionelle, auf modernsten Erkenntnis basierender Hilfe bei ihrer Tätigkeit erhalten.

Möglich wird das heute durch Online-Kommunikation unter anderem mit ZOOM-Konferenzen, bei denen Herr Meenen über eine große Erfahrung verfügt, indem er jahrelang ein chinesisches Projekt gegen den Ertrinkungstod vor Ort und mit der telemedizinischen Ausbildung von Schwimmlehrern unterstützte.

Telefon: +49 711 13 99 40 0
info@kinderberg.org